Einblicke in meine Arbeit


Beschäftigung auf Spaziergängen

Spaziergänge mit Beschäftigung für Deinen Hund zu gestalten...

... haben den Vorteil, dass Du als Hundehalter spannend für Deinen Hund bleibst und sichern Dir so die Aufmerksamkeit... 

... außerdem fördern Beschäftigungen nachweislich die Bindung und das Vertrauen...

... die Spannung  bleibt erhalten ...

... die Herausforderung wurde versteckt. Hierbei wird natürlich auch die Impulskontrolle gefördert...

...und dann in diesem Fall meine Lilly mit freudiger Erwartung losgeschickt...

...klar findet Lilly alle Leckerlis. Durch solche Übungen wird nicht "nur" die Aufmerksamkeit gehalten, die Impulskontrolle gefestigt, sondern auch viele Muskeln trainiert und die Motorik gefördert...

Der perfekte Rückruf

Konditionierung eines Ankersignals mit Michaela und Lennox...
Lennox, jagdlich sehr orientiert wurde freigegeben... (natürlich durch Geschirr und Schleppleine gesichert)... trotzdem darf er mal richtig Gas geben...

... ihn freut es natürlich sehr und Lennox schießt erst einmal davon...

... ein Mauseloch stoppt ihn... Mäuse sind natürlich auch sehr interessante Jagdobjekte...

...Michaela gibt in dem Moment ihr Umorientierungssignal und  nachdem Lennox sich umorientieren konnte, das Rückrufsignal... Lennox macht freudig eine Kehrtwendung, läuft auf Michaela zu und wird durch das Ankersignal unterstützt...

... und kann sich nach dieser grandiosen Leistung die indiviuelle Belohnung abholen ... Herzlichen Glückwunsch, Michaela und Lennox...

Warum eignet sich Fährtensuche beim Jagdkontrolltraining?

ganz klar ... macht Hund und Halter Spaß, fördert die Bindung 
und lastet den Hund auf eine natürliche und artgerechte Art aus... ist ganzheitlich und lockert das "Training" auf... 

Meine ebenfalls jagdlich sehr orientierte Lilly wartet geduldig und freudig in wildreichem Gebiet, dass ich vom Spurlegen zurückkomme...

... der Lohn ihrer Geduld: Na klar... sie darf ihrem Hobby des Fährtenlesens nachgehen...

... als gut geübte Spürnase , sind Abzweigungen keine große Herausforderungen für sie ...

... am Ende wartet die Belohnung... 

... mein "Lohn"... ein zufriedener, müder und ausgeglichener Hund ... 

Natürlich macht das Fährten nicht nur Lilly Spaß und ich gebe diesbezüglich mein Wissen gerne weiter... wie diesem tollen Mensch/Hundeteam... das hat mir heute richtig viel Freude bereitet... Herzlichen Dank dafür!

Auch Lennox alias Zappl kann in wildreichem Gebiet geduldig warten, bis Michaela die Fährte auslegt hat...

... Lennox wartet immer noch, obwohl er Michaela nicht mehr sieht ...

... sie geht ruhig, entspannt und schlendernd zu Lennox zurück ...

... schickt ihn auf die Spur ...

... eine Einladung, die man seinem Temperament entsprechend nicht zweimal sagen muss ...

... im Laufe unseres gemeinsamen Training hat Lennox jedoch gelernt, nicht kopflos zu agieren. Somit ist eine Abzweigung auch kein Problem mehr für ihn ...

... bei Lennox haben wir vorab ein Anzeigeverhalten bei Fressbarem auf dem Boden konditioniert. Dieses haben wir ins Training mit einfließen lassen... 

Jagdkontrolltraining

Blickkontakt festigen und bedürfnisorientierte Belohnungen

mit dem eingespielte Dreamteam Vanessa und Karin mit Thorin, Ich freue mich sehr, Euch begleiten zu dürfen...

Vanessa markert (der Marker kündigt die eigentliche Belohnung an) den freiwilligen Blickkontakt von Thorin ...

... holt zur Belohnung das Apportel aus der Tasche ...

... schmeißt den Futterbeutel mit Schmackes richtig weit weg ...

... Thorin rennt wie ein Blitz los ...

... schnappt sich den Beutel, als er ihn erreicht hat ...

... freut sich wie Bolle und rast mit Vollgas zu Vanessa zurück ...

... und darf sich natürlich als zusätzliches Highlight noch ein Leckerli aus dem Beutel fischen. Die Freude am Miteinander ist Beiden anzusehen ...

... auch gemeinsames Rennen  z. B. zu einem Bach ist eine tolle Belohnung (natürlich nur, wenn der Hund gerne ins Wasser geht) ... 

Hundetraining macht allen Beteiligten Spaß 

Amy hat mit Maggie und ihrer Familie das große Los gezogen und die ideale Familie gefunden. 

Maggie mit Amy kurz vor dem "Drei-Schälchen-Spiel". Eine freundliche und unaufgeregte Übung, um die Aufmerksamkeit des Hundes auf den Halter zu stärken.
Amy schaut schon ganz neugierig und freut sich auf ihre Aufgabe... Maggie und ich sind ebenfalls mit Freude dabei und freuen uns, Amy begleiten zu dürfen...

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dieser Übung um drei Schälchen, die mit Abstand aufgestellt werden ...

... durch vorangeganges Ablaufen der Schälchen, hat Amy gelernt, dass immer Futterstückchen hineinfallen ... ein bisschen erstaunt ist sie über dieses "Wunder" schon und es gefällt ihr gut. Eine tolle Sache für sie. Ist ganz einfach für sie und Amy geht somit einem guten Gefühl aus der Übung....

... als Jungspund und somit noch Brausekopf hat sie sich ab und zu noch von Umweltreizen ablenken lassen. Natürlich blieb Maggie wie immer freundlich und geduldig. Das ist dann halt so...

... und Amy hat sich nach kurzem Interesse an vorbeilaufende Passanten, Maggie wieder zuwenden können ...

... und dieses wurde natürlich auch belohnt ...

Kleinschrittig aufgebaut, damit Amy nie überfordert wird und immer das Gefühl hat: Das schaffe ich auch ...

... konnte sich Amy mit Blickkontakt zu Maggie letztendlich ohne Signal von Maggie, vor dem Becher absetzen. Was für eine tolle Leistung! Herzlichen Glückwunsch Maggie und Amy!

Social Walk 

Beim gemeinsamen Spaziergang ist mir wichtig, dass es ruhig und harmonisch für die Hunde abläuft und somit natürlich auch stressfrei für die Halter ...

Eine Hundegruppe ist unterwegs...

... da riecht es hochinteressant ...

... jedem das Seine... baden, gucken oder schnüffeln ...

... eine kaspert immer rum ...

... das gemeinsame Schnüffeln verbindet...

... Freilauf ist durch einen guten Abruf möglich...

... eine tolle Gruppe ...